Gibt es überhaupt noch ein Unternehmen, das keinen Computer verwendet? Regelmässig muss jemand die PCs warten, die Software korrekt installieren, eigene IT-Lösungen programmieren, Datenbanken und Netzwerke erstellen und vieles mehr. Kurz gesagt: Eine IT-Firma muss her, damit im Unternehmen alles rund läuft. Das Betätigungsfeld von IT-Firmen ist breit gesteckt. Die Experten optimieren die Arbeitsabläufe in der Technik und am PC, sie führen Wartungen durch, kümmern sich um die IT-Sicherheit des Netzwerkes und erstellen Branchenlösungen, die auf die individuellen Unternehmen zurechtgeschnitten sind. IT-Firmen sind aus dem Business nicht mehr wegzudenken. Vor allem Kleinunternehmen und Einzelfirmen können sich oftmals keinen eigenen Informatiker leisten und outsourcen dessen Aufgaben auf externe IT-Firmen. Bei einer IT-Firma handelt es sich um einen Dienstleister für Unternehmen in Sachen Hard- und Software. Die Nachfrage an Experten dieser Art steigt, besonders im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und der wachsenden Bedeutung von Informationen und Daten. Daher ist auch das Angebot an IT-Firmen gross. Zu leicht sollten Sie sich die Wahl nicht machen. Denn mit der Zeit kann eine langfristige und ertragreiche Zusammenarbeit entstehen. Dafür brauchen Sie den richtigen IT-Partner, der auf Ihre Ansprüche zurechtgeschnitten und in Ihrer Nähe angesiedelt ist. Auf unserem Vergleichsportal finden Sie verschiedene Anbieter für IT-Problemlösungen in Ihrer Umgebung. Am besten gehen Sie nicht auf das erstbeste Angebot ein: Vergleichen Sie Preise, Services und Nutzererfahrungen miteinander. Denn nur dadurch bekommen Sie auch den besten IT-Service zum besten Preis. Bei uns finden Sie IT-Systemhäuser mit Erfahrung und Expertise in den Feldern, die Ihr Unternehmen betreffen. Wichtig ist auch eine kundennahe Betreuung und dass der Fachmann im Notfall schnell vorbeikommen kann. In unserem Vergleichsportal stellen wir Ihnen daher eine Übersicht von IT-Firmen aus der Umgebung Ihres Standortes und Ihrem Kanton vor. Egal, in welcher Branche Sie tätig sind und welche Anliegen Sie haben, auf unserem Vergleichsportal gibt es die passende IT-Firma für Sie. Machen Sie den Vergleich und treten Sie in Kontakt mit den verschiedenen Anbietern aus Ihrem Umkreis.

Was macht eine IT-Firma?

Die Aufgaben einer IT-Firma sind so vielfältig wie das Thema Informationstechnologie selbst. Wichtig ist: Die Experten schaffen individuelle Lösungen für ihre verschiedenen Kunden. Allgemein gesagt, sind IT-Firmen die erste Kontaktadresse für Unternehmen, die einen externen Experten für den EDV-Bereich und die IT-Systemintegration benötigen. Dabei geht es um die technische Infrastruktur des Unternehmens. Grundlegende Themen sind etwa die Kompatibilität aller Maschinen, Rechner und anderer Geräte, der Einsatz der richtigen Schnittstellen oder Dinge wie Telefonie und die interne Vernetzung innerhalb des Betriebes. Des Weiteren umfassen die Dienstleistungen die kompetente Beratung. Die Experten liefern Informationen zu den neuesten Trends und bringen Vorschläge ein, wie sich die Effizienz diverser Geschäftsprozesse mithilfe von IT-Lösungen verbessern lässt. Bei Fachpersonen aus dem IT-Bereich kann es sich auch um Analysten handeln. Diese erkennen Schwachstellen in der IT-Infrastruktur, etwa bei der Sicherheit oder Effektivität der bestehenden Technologien. Viele IT-Firmen bieten auch einen aktiven Support an: Sie übernehmen das Monitoring der Prozesse und der Sicherheit. Ein weiterer Service besteht in der Umsetzung von hochtechnischen Projekten, wie etwa im Bereich Crypto. Ein anderer Aufgabenbereich umfasst das „Enterprise-Resource-Planning“ (ERP), die effiziente Nutzung von Ressourcen dank Softwarelösungen.

Die beliebtesten Services eines IT-Systemhauses

Die Dienstleistungen der unterschiedlichen IT-Firmen sind zahlreich. Die Experten kümmern sich unter anderem um die korrekte Implementierung der besten Betriebssysteme, sei es auf PCs, Tablets, Notebooks oder anderen Endgeräten. Sie führen die Einrichtung der Software durch und stehen hilfreich zur Seite, wenn Probleme auftreten sollten. Sie kümmern sich auch um die Wartung und Aufrechterhaltung der Leistung der verschiedenen Endgeräte und Komponenten. Die Dienstleister installieren und warten die Telefonie des Betriebs und richten Sicherheitssysteme wie Firewalls ein. Weiterhin befassen sich die IT-Firmen mit dem Aufbau der Server-Infrastruktur im Betrieb oder sie stellen selbst Server aus einem Rechenzentrum zur Verfügung. Neben den normalen Servern bieten die Dienstleister auch Clouds und Terminal-Server an. Sie implementieren unterschiedliche Softwarelösungen für SQ, Datenbanken für die Verwaltung und andere Programme – und das alles präzise gemäss den Ansprüchen des Unternehmens. Zu den Dienstleistungen gehören ein aktiver Support und das Monitoring, die Installation von Updates und administrative Aufgaben aus dem Bereich der IT. Sie können sich auch an eine IT-Firma wenden, wenn sie ganz spezielle Projekte verwirklichen wollen und nach technischer Unterstützung bei der Entwicklung suchen. Die Experten zeigen Ihnen die Möglichkeiten und das technisch Machbare auf und sie unterstützen Sie nicht nur bei der Beratung, sondern auch bei der Umsetzung.

Wer kann IT-Experte werden?

So vielfältig das Aufgabenfeld der IT-Firmen ist, so vielfältig sind auch die Anforderungen an den IT-Experten. Die Grundvoraussetzung ist ein hervorragendes technisches Verständnis in allen Dingen, die etwas mit Rechnern, Servern und Software zu tun haben. Allgemein geht es um das Thema Informatik: In den IT-Firmen sitzen unter anderem Programmierer, Webdesigner, IT-Projektmanager, Netzwerk- und Systemadministratoren, Informatikkaufmänner und IT-System-Kaufmänner, Software-Entwickler und Software-Architekten, SAP-Berater, Datenbank- und Hardwareentwickler, Entwickler für mobile Geräte, Security-Experten, Data Scientists und Game Designer. Der Informatikbereich ist ein auf der gesamten Welt gefragtes Berufsfeld mit grossem Zukunftspotential. Zusätzlich gibt es noch weitere Spezialisierungen, etwa in der Wirtschaftsinformatik oder der Medizinischen Informatik.

Informatiker benötigen ein sehr gutes naturwissenschaftliches und mathematisches Grundverständnis. Es gibt eine klassische Lehre zum Informatiker, die vier Jahre dauert und an drei Lernorten erfolgt. Dazu zählt der Lehrbetrieb, etwa in einem Dienstleistungs-, Industrie- oder Gewerbebetrieb oder in der Verwaltung, die Berufsschule und die überbetrieblichen Kurse. Einzelne Kantone bieten auch eine vierjährige schulische Ausbildung an den kantonalen Informatikmittelschulen und Privatschulen an. Nach dem Abschluss erhält man das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis „Informatiker/in EFZ“. Möglich ist eine Weiterbildung an den Berufs-, Fach- und Hochschulen sowie Fachverbänden oder in den Fachbereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik HF, Techniker HF Informatik, Bachelor FH in Informatik oder Wirtschaftsinformatik.

Wann lohnt es sich, eine IT-Firma zu engagieren?

Kunden sollten dann in Kontakt mit einer IT-Firma treten, wenn sie IT-bezogene Probleme haben und keinen betriebseigenen Informatiker einstellen möchten. Dasselbe gilt, wenn sie bereits über einen Informatiker verfügen, die geplanten Projekte jedoch seine Kompetenzen oder schlicht sein Arbeitsvermögen übersteigen. Je nach Situation ergeben sich unterschiedliche Aufgabenfelder für das IT-Unternehmen. Dabei kann es um die Verarbeitung von Informationen, zusätzliche Sicherheitsmassnahmen, die Wartung und Installation von Software sowie Hardware oder die Verwirklichung bestimmter IT-bezogener Projekte gehen. In solchen Fällen kann es günstiger sein, mit einer externen IT-Firma Kontakt aufzunehmen, als selbst ein Team an Informatikern anzustellen und vertraglich an das Unternehmen zu binden. Die Zusammenarbeit mit einem IT-Systemhaus findet oft auf Auftragsbasis und projektbezogen statt, was für beide Parteien besonders flexibel ist.

Woran erkennt man die beste IT-Firma?

Die besten IT-Firmen können auf jahrelange Erfahrung in der Welt der Informationstechnologie zurückblicken und verfügen über ein kompetentes Team, das den unterschiedlichsten Anforderungen gewachsen ist. Aufgrund der wachsenden Verbreitung verschiedener IT-Infrastrukturen wachsen das Aufgabenfeld und der Stamm der Kunden stetig. Die Nachfrage nach externen Dienstleistern steigt daher unaufhörlich. Eine gute IT-Firma weiss auf diese vielen Herausforderungen zu reagieren und die jeweiligen Kundenwünsche zu erfüllen. Eine Grundvoraussetzung ist der reibungslose Ablauf. Kaum etwas ist störender für den Betrieb als ein plötzliches Versagen jedweder Technik. Kundennähe ist nach wie vor wichtig. Die IT-Firma muss präsent sein können, um vor Ort Soft- und Hardware zu konfigurieren oder persönlich beraten zu können.

Wie teuer darf eine IT-Firma sein?

Die Kosten für die IT-Firma hängen von den Leistungen und vom Aufwand ab. Dazu gehören auch Fahrtkosten und Spesensätze – ein weiterer Grund, sich ein Systemhaus aus dem Umkreis zu suchen. Gelegentliche Arbeiten lassen sich nach Aufwand und Stundensätzen berechnen, Arbeitszeiten am Wochenende sind in der Regel teurer. Bei einer dauerhaften Partnerschaft werden die Kosten in einem Vertrag festgelegt, etwa wenn die IT-Firma den Support übernehmen soll.

Ein SLA (Service Level Agreement) fällt im Schnitt mit 8.000 Franken im Jahr zu Buche (Stand: 2020), Zusatzkosten nicht mit einberechnet. Bei kleineren Unternehmen dürfte der Betrag geringer ausfallen, bei grösseren Unternehmen ist mit höheren Kosten zu rechnen. Die Stundensätze für den allgemeinen Support beginnen etwa ab 120 bis 150 Franken bei normalen Arbeiten. Handelt es sich um einen Spezialisten, dann ist mit Stundensätzen bis zu 200 Franken zu rechnen. Eine Beratung und die Entwicklung von Konzepten beginnt bei 200 Franken. Ein Abschlag von fünf bis 25 Prozent ist möglich. Zusatzkosten, die zum Beispiel durch die Anfahrt entstehen, lassen sich durch einen Standort im Umkreis des Unternehmens vermeiden.

IT-Firmen – Bewertungen und Erfahrungen

Auf unserem Vergleichsportal finden Sie alle Informationen zu den besten IT-Firmen in Ihrer Umgebung. Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Bauchgefühl, sondern lesen Sie sich die Bewertungen und Erfahrungen anderer Nutzer durch. Damit verfügen Sie über eine Orientierungshilfe, um die besten IT-Systemhäuser aus Ihrer Umgebung zu finden. Erleichtern Sie anderen Nutzern die Suche nach einem IT-Experten, indem Sie Ihre Erfahrungen mit ihnen in Bewertungen teilen.

Werbung für IT-Firmen inserieren und günstig Neukunden gewinnen

Sind Sie selbst IT-Experte? Dann sind Sie hier genau richtig! Auf unserem Vergleichsportal können Sie günstig inserieren und dadurch mehr Aufträge erhalten. Gute IT-Spezalisten müssen schliesslich erst gefunden werden. Melden Sie sich telefonisch bei uns und lassen Sie sich beraten. Wir schalten für Sie reichweitenstarke Werbung.